5. und 6. Mai 2015 - Hamburg

15. Fachkonferenz - Junge Menschen und Mobilität: Grundrecht Mobilität: grenzenlos? Ethische Aspekte der Verkehrsmittelwahl

Einführung

Im Rahmen der 15. JuMo-Fachkonferenz sollen Fragen nach der (moralischen) Legitimität eines Lebensstils diskutiert werden, der verschwenderisch mit Ressourcen umgeht und auf immer mehr Wachstum setzt - konkretisiert am Beispiel der Themenfelder Mobilität und Verkehr.

Dabei werden sowohl allgemeine Fragen nach dem Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Strukturen und individuellem Handlungsspielraum gestellt, als auch konkrete „Lösungsvorschläge“ dieses Dilemmas diskutiert. Anhand von zentralen Begriffen wie „Verantwortung“ und „Gerechtigkeit“ soll erörtert werden, wie eine zukunftsweisende Stadt-und Verkehrsplanung auch den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen gerecht werden kann. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang das Konzept der „nachhaltigen Mobilität“? Gibt es z.B. „moralische“ Gründe für die Wahl eines Verkehrsmittels? Welche normative Kraft haben diese Gründe und wie lässt sich damit an die Lebenswirklichkeit von Schülern und Jugendlichen anknüpfen?

Neben der Diskussion dieser Fragen im Plenum und in Workshops werden natürlich auch wieder zahlreiche Projekte aus der Praxis der Mobilitätserziehung vorgestellt. Im Rahmen des die Tagung begleitenden Ideenmarktes hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, auch seine Materialien und Projekte vorzustellen.

Download des Veranstaltungs-Flyers

 

Veranstaltungsinformationen im Überblick

Dienstag, 5. Mai 2015

9:00 Uhr: Ideenmarkt, Anmeldung und Begrüßungsimbiss

10:00 Uhr: Begrüßung durch Christoph Unland (HVV-Schulberatung), Dietrich Hartmann (Geschäftsführer der HVV GmbH), Matthias Knobloch (Vorsitzender des Vereins „Junge Menschen und Mobilität e.V.“)

10:45 Uhr: Plenum: Das Erbe des Sokrates: Was ist Ethik, und warum ist sie so wichtig? (Dr. Bernhard Koch, Institut für Theologie und Frieden, Hamburg)

11:30 Uhr: Plenum: Ist der Nachhaltige der Dumme? – Praktische Aspekte der Konsumentenverantwortung im Feld nachhaltiger Mobilität“ (Björn Ahaus, Kulturwissenschaftliches Institut Essen)

12:30 Uhr: Mittagessen und Ideenmarkt

14:00 Uhr: Plenum: Ist die nachhaltige Gesellschaft die dümmere? Praktische Aspekte der nachhaltigen Verkehrsentwicklung (Prof. Udo Becker, Lehrstuhl für Verkehrsökologie,Technische Universität Dresden)

15:00 Uhr:
Workshop 1: Von der Verantwortung des Einzelnen: Mobilität - eine Gewissensfrage? (Björn Ahaus, Dr. Bernhard Koch, Christoph Unland)

Workshop 2: Von der Verantwortung der Gesellschaft: Vision Gerechtigkeit in der Verkehrsplanung (Prof. Udo Becker, Dr. Andreas Huber)

Workshop 3: Neue Perspektiven der Wachstumsdebatte im schulischen Projektunterricht (Lisa Rosa, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg, Martin Wachowiak)

Workshop 4: "Unsere Straße ist zum Spielen da!“ Planungsprinzipien für eine kinderfreundliche Gestaltung des Straßenraums (Katalin Saary, Verkehrslösungen, Darmstadt; JensVogel, ivm)

17:00 Uhr: Plenum: „Standup“: Sind S-Bahnfahrer bessere Menschen? (Moritz Neumeier)

18:30 Uhr:  Beginn der Abendveranstaltung / Stadtrundgänge durch prägnante Viertel in Hamburg

20:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen im „Parlament“ im Rathaus Hamburg

 

Mittwoch, 6. Mai 2015

9:00 Uhr: Zusammenfassung der Workshop-Ergebnisse vom Vortag

9:30 Uhr: Plenum: Verkehrszähmer – Kinder machen sich auf den Weg (Angela Baker-Price, schulfachliche Beraterin für MB/VE, Initiatorin des Projektes "Verkehrszähmer")

10:15 Uhr: Plenum: „Das ist nicht fair“ Argumente für mehr Gerechtigkeit im Verkehr (Dr. Philine Gaffron, Institut für Verkehrsplanung und Logistik, Technische Universität Hamburg-Harburg)

11:00 Uhr: Kaffeepause und Ideenmarkt

11:30 Uhr: Plenum: Mobilität backstage, Theaterperformance, Junges Schauspielhaus Hamburg

12:00 Uhr: Plenum: Mobilität - philosophisch betrachtet (Marc Dahlhoff, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg, Leiter Beratungsfeld Philosophie)

12:30 Uhr: Plenum: Projekte praktischer nachhaltiger Mobilitätsbildung: 1. Mitradgelegenheit, BUNDJugend, Berlin / 2. KlimaConsult, Stadtteilschule Walddörfer, Hamburg

13:15 Uhr: Schlusswort  und  Zusammenfassung

13:30 Uhr: Abschlussimbiss und Ideenmarkt

Download des Veranstaltungs-Flyers

 

Veranstaltungsort

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Weidenstieg 29, 20259 Hamburg
HVV-Station "U-Christuskirche"
Tagungstelefon: 0175 / 932 41 78

Teilnahmegebühren

200 Euro / für Mitglieder des Vereins 150 Euro
Die Mehrwertsteuer kann nicht ausgewiesen werden. Im Teilnehmerbeitrag sind die Verpflegung und Getränke während der Konferenz enthalten. Eine Rechnung wird nach der Anmeldung
per Mail verschickt. Die Anmeldung wird nach Zahlungseingang verbindlich.

Anmeldung bis zum 17. April 2015 über das Formular unserer Internetseite. 

Falls keine PayPal-Zahlung möglich ist, bitte den Beitrag nach der Anmeldung auf folgendes Konto überweisen:

Junge Menschen und Mobilität e.V.
Kontonummer: 3212157
Bankleitzahl: 83094495
Institut: Ethikbank

Ideenmarkt
Hier präsentieren Sie Ihr eigenes Projekt!

Koordination: HVV-Schulberatung, Winterstraße 2, 22765 Hamburg

Christoph Unland, Tel.: 040 / 725 94-183
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Martin Wachowiak, Tel.: 040 / 725 94-184
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anreiseinformationen und Übernachtungshinweise entnehmen Sie bitte dem Flyer oder den entsprechenden Reitern der Navigation unseres Webauftritts.

TOP